Holzarten - "Linde"

Die Linde kann bis zu 1000 Jahren alt werden, hat seit Urzeiten große mythologische Bedeutung und stand im Mittelpunkt des dörflichen Lebens. Die Dorflinde diente als Treffpunkt der Tanzenden und Liebenden, aber auch als Ort der Rechtsprechung.

Das Holz der Linde wächst in dichten Fasern, ist verhältnismäßig weich und zäh, hat einen gelblichweißen Splint und einen dunkel getönten Kern. Es ist elastisch, leicht spaltbar, trocknet rasch und schwindet mäßig. Es ist sehr gut zu bearbeiten und findet in der Bildhauerei, Drechslerei und Tischlerei und im Instrumentenbau Verwendung. Das Holz ist auch gut zum Schnitzen geeignet, z.B. zur Herstellung von Gebrauchsgegenständen (Holzschuhe, Tröge, Schachteln etc.); Lindenrinde liefert den besten Bast (zum Binden in Gärtnereien usw.)

Das Holz der Linde ist gut als Brennholz geeignet.

zurück

 

Kaminholz Jackels
zur Kasse | Warenkorb | Impressum